Ein Remis zum Jahresausklang

 

In einem recht guten Bezirksligaspiel gelang es der SCP Liga Mannschaft nicht drei Punkte einzuheimsen. Erst geriet man etwas unglücklich mit 0:1 in Rückstand, ehe Sturmtank Männich kurz vor dem Pausentee herrlich, in bester Lasogga-Manier zum verdienten 1:1 einschädelte. Nach der Pause hatte der SCP mehr vom Spiel. Leider scheiterten Bünger (Freistoß an den Pfosten), Ehle, Männich, Steckel und Findeisen mit Ihren Chancen. Trotzdem der SCP zeigte gegen einen kompakten Gegner eine ansprechende Leistung und kann mit 28 Punkten als Aufsteiger der BZ Nord mit breiter Brust in die verdiente Winterpause gehen.

 

Kommentar Timo Sorgenfrey: „Eine ordentlich Leistung von uns, leider etwas glücklos am Ende. Ich hätte heute gerne 3 Punkte mitgenommen, jetzt ist es einer geworden, damit können wir auch gut leben.“

 

Aufstellung: 

 

Rauchhaupt – D. Schröder (67. Plohmann), Czorniej, Hartmann, Penschow – Arndt, Steckel, Bünger (67. Findeisen) – Ehle, Yoel Männich, Siegel

 

Tore: 

 

0:1 (33.)

1:1 (39.) Männich

 

 

Interview mit Liga Manager Timo Sorgenfrey

Hey Timo, wie ist deine allgemeine Einschätzung über den Verlauf der Hinrunde?

Aktuell Tabellenplatz 7 als Aufsteiger liest sich doch super!

Ich denke insgesamt können wir zufrieden sein. Wir haben als Aufsteiger 28 Punkte geholt. Das ist absolut in Ordnung.

 

Was war der Tiefpunkt der Vorrunde, was der Höhepunkt?

Fangen wir mit dem Tiefpunkt an, das war ganz klar das Spiel bei BU II welches wir völlig zu Recht mit 6:0 verloren haben. Der Höhepunkt waren insgesamt die ersten 10 Spiele, da hatten wir einen kleinen Lauf, haben uns das Glück erarbeitet.



Gibt es Zugänge / Abgänge zur Rückrunde?

Ja, die gibt es . Lars Schmitz und Julian Giesecke haben uns verlassen, dafür konnten wir uns noch einmal verstärken: Florian Kurzberg (SC Alstertal –Langenhorn), Jan Meyer (TSV Plön), Jan Siegel (Wiker SV) und Cedric Körber (SC Poppenbüttel II) haben glücklicherweise den Weg zu uns gefunden. Wir sind uns sicher, dass wir uns mit diesen Spielern den Kader noch einmal qualitativ verbessern.


Welche Ziele gibt es für die verbleibende Rückrunde ?

Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Ich würde mich dann freuen, wenn wir so schnell es geht 35 Punkte hätten, das würde quasi den Klassenerhalt bedeuten. Sollten wir diese Punktzahl schnell erreichen, dann wollen wir so weit wie möglich tabellarisch nach oben kommen.  Weiter wünsch ich mir eine noch bessere Trainingsbeteiligung und vor allem Gesundheit für unsere Spieler. Hatten wir doch in der Hinrunde ein ziemlich großes Verletzungspech bei extrem wichtigen Spielern. 



Möchtest du vielleicht auch noch ein paar generelle Worte an die Fans richten?

Weihnachten steht ja schon vor der Tür und da ist es immer auch mal ein guter Zeitpunkt um Danke zu sagen. Danke an unsere Fans, Sympathisanten und Unterstützer, Danke an die, die immer an uns glauben. Frohe Weihnachten, einen guten Rutsch und bis zum nächsten Jahr.

DAS NÄCHSTE TESTSPIEL:


- nicht bekannt -

 

 

 

DAS NÄCHSTE PUNKTSPIEL:

 

02.03.2019 13:00 Uhr

 

TSV Sasel 2
-
SC Poppenbüttel

 

Saseler Parkweg 14, 22393 Hamburg

 

 


 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Poppenbüttel von 1930 e.V.

Diese Homepage wurde mit 1&1 IONOS MyWebsite erstellt.