Aktuelles

Pflichtaufgabe erfüllt. 3-2 Auswärtssieg in Hasloh wird aufgrund der Verletzung von Hendrik Wolfgramm jedoch zur Nebensache.

 

 

Aufgrund der Verletzung von Hendrik Wolfgramm und der langen Behandlungs-phase noch am Platz, verzichten wir an dieser Stelle auf einen ausführlichen Spielbericht. Stattdessen wünschen wir unserer Nummer 18 gute Besserung und hoffen, dass er schnell wieder mit der Mannschaft auf dem Platz steht.

 

Tore:

 

1:0 Hasloh        (36. Min.)

1:1 Yamrali       (42. Min.)

1:2 Jungkurth   (44. Min.)

2:2 Hasloh        (58. Min.)

2:3 Lindholm    (74. Min.)

 

Aufstellung: Rohrbach - Ahrens (63. Min. Braun), Meyer, Stolina (63. Min. Hillig), Pressel - Özel, Yamrali (46. Min. L. Mandel) - Siegel (63. Min. Pour Mozafarian), Winkel (C), Wolfgramm (22. Min. Jungkurth) - Lindholm

 

 

Das nächste Spiel

 

SC Poppenbüttel - Duvenstedter SV

 

Sonntag, den 15.05.2022 um 15:00 Uhr (Bültenkoppel)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Landesliga wir kommen +++

4-1 Heimsieg gegen SCALA sorgt für die vorzeitige Meisterschaft

 

 

www.fussifreunde.de/artikel/malle-als-feier-falle-gluecksgefuehle-an-der-buelte-poppenbuettel-ist-zurueck/

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

 

+++ Breaking News +++ Breaking News +++ Breaking News +++

 

Die Zuschauerbegrenzung ist aufgehoben.

 

Ab sofort können wir wieder mehr 100 Zuschauer zulassen.

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

1-1 auswärts gegen Niendorf III

Eine Serie reißt, die andere bleibt bestehen

 

 

Unsere Elf wollte den Ostermontag nutzen, um dem Aufstieg in die Landesliga einen weiteren Schritt näher zu kommen.

 

Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen unangenehmen Gegner aus Niendorf. Die ersten Einschussmöglichkeiten aus aussichtsreichen Positionen ließen Jungkurth, Thele und Mandel liegen, so erwischte uns zum Ende der 1. Halbzeit bei strahlendem Sonnenschein eine kalte Dusche, als Niendorf nach einem Einwurf tief in unserer Hälfte in den 16ner eindrang und trocken zur 1-0 Führung einnetzte. Fortan gestaltete sich ein Spiel auf ein Tor, es sollte jedoch beim knappen Rückstand zur Halbzeitpause bleiben.

 

Doch auch in Halbzeit 2 ließen wir viele gute Einschussmöglichkeiten ungenutzt. Einzig unser Keeper Haerting konnte sich am heutigen Ostermontag von seiner besten Seite zeigen und war in 2 Kontersituationen stark zur Stelle und verhinderte schlimmeres. In der Schlussviertelstunde konnten wir nach der zwischenzeitigen Systemumstellung den Druck nochmal erhöhen und so konnte der kurz zuvor eingewechselte Lindholm bei einem Dribbling in den Strafraum nur noch per Foulspiel gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Winkel im linken unteren Eck zum 1-1 Endstand.

 

Somit reißt unsere Siegesserie nach 15. Siegen in Folge, bleiben jedoch nach wie vor unbesiegt seit dem 2. Spieltag. Die schwere Hürde auswärts in Niendorf hingegen bleibt weiterhin bestehen und auch im 3 Jahr schaffen wir es nicht - trotz zahlreicher Unterstützung einiger Spielerfrauen an der Seitenlinie - die 3 Punkte mit an die Bültenkoppel zu nehmen.

 

Da Sasel II zeitgleich ebenfalls Unentschieden gegen unseren kommenden Gegner spielte, haben wir im nächsten Heimspiel die Chance mit einem Sieg die vorzeitige Meisterschaft und den langersehnten Aufstieg in die Landesliga einzutüten. Wir hoffen und freuen uns daher auf zahlreiche Unterstützung am Freitag #NURDERSCP!

 

Tore:

 

1:0 Niendorf    (39. Min.)

1:1 Winkel       (87. Min., FE)

 

Aufstellung: Haerting - Ahrens, Mendrzik, Uhlhorn (89. Min. Stolina), Braun (70. Min. Lindholm) - Pressel, L. Mandel - Jungkurth (89. Min. Kubik), Winkel (C), Thele (46. Min. Ehle) - M. Mandel

 

 

Das nächste Spiel

 

SC Poppenbüttel - SC Alstertal-Langenhorn

 

Freitag, den 22.04.2022 um 19:00 Uhr (Bültenkoppel)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

Von der Bültenkoppel kommen wir, einen prima Fussball spielen wir ...

7-3 Heimsieg sorgt für den 15. Sieg in Folge und die Tabellenführung

 

 

3 Tage nach dem 7-1 Auswärtserfolg bei Alsterbrüder II war unsere Mannschaft erneut gefordert und konnte auch das das Heimspiel gegen Hoisbüttel für sich entscheiden, was den 15. Saisonsieg in Folge bedeutete.

 

10 Tore bekamen die Zuschauer am Freitagabend an der Bültenkoppel zu sehen. Davon gingen 3 auf das Konto der Gäste aus Hoisbüttel und 7 an die Equipe um Interimstrainer Scheer.

 

Hoisbüttel begann trotz nur eines Auswechselspielers auf der Bank gut strukturiert und setzte alles daran nicht erneut 10 Gegentreffer gegen uns zu kassieren. Belohnt wurde Hoisbüttel dafür bereits nach 5. Spielminuten, als Lindholm den Ball nach einer Ecke an die Hand bekam und der Schiedsrichter völlig zurecht auf den Punkt zeigte. Den fälligen Strafstoß wussten die Gäste einzunetzen und früh in Führung zu gehen. Die Freude der Gäste währte aber nur kurz: Jungkurth vollendete nach Flanke von Pressel wenig später per sehenswerter Direktabnahme zum Ausgleich. Unsere Mannschaft machte fortan das Spiel, lief jedoch in einen Konter, welcher noch zur Ecke geklärt wurde. Zu allem Ärgernis konnte der Gast die Ecke zur Führung nutzen, nachdem ein Spieler völlig freistehend zur 2-1 Führung per Kopf sorgte. Winkel & Co. schüttelten sich kurz und investierten weiterhin mehr für das Spiel und dies sollte sich auszahlen. Jungkurth nahm auf der linke Seite Tempo auf, drang in den Sechzehnmeterraum und konnte nur noch per Foulspiel von seinem Gegenspieler gestoppt werden. Wieder zeigte der Schiedsrichter auf den Punkt und Winkel vollendete eiskalt zum 2-2 Ausgleich. Gut 10 Minuten später war es erneut Winkel der unsere Farben Jubeln ließ. Nach einem kleinen Tänzchen mit 2 Gegenspielern setzte er den Ball aus 14 Metern per Linksschuss in den rechten oberen Knick. Spiel gedreht! Ein artistischer Fallrückzieher von M. Mandel hätte das Ergebnis schon fast frühzeitig in die Höhe geschraubt, doch sein Abschluss verfehlte das gegnerische Gehäuse knapp. Besser machte es M. Mandel dann in der 35. Spielminute, als er ein Zuspiel von Winkel aus kurzer Distanz zum 4-2 über die Linie drückte. Doch das sollte nicht das letzte Tor in der 1. Halbzeit gewesen sein. Nach einem Einwurf von Pressel war Winkel erneut zur Stelle und versank das runde Leder per sattem Linksschuss zum 5-2 Pausenstand.

 

Wie auch im Spiel gegen Alsterbrüder II nahm unsere Mannschaft im zweiten Durchgang das Tempo raus, es sollten jedoch noch weitere Tore folgen. In der 66. Spielminute wurde Özel im Sechzehner zu Fall gebracht und es ertönte der Dritte Elfmeterpfiff des Abends. Diesmal war Lindholm gefragt und er versank das Leder ebenso souverän zum 6-2. Der Abend für die Gäste schien gelaufen zu sein, doch sie dachten nicht ans Aufgeben und verkürzten in der 90. Spielminute nach einem Konter über unsere linke Seite zum 6-3. Aber auch darauf wussten wir noch einmal zu antworten, in dem Ehle in der Nachspielzeit den Ball zum 7-3 ins gegnerische Tor stocherte und den Schlusspunkt setzte.

 

Wir gewinnen am Ende eine äußerst faire Partie verdient und sichern uns die Tabellenführung, die wir jetzt bis zum Schluss nicht mehr abgeben werden.

 

Tore:

 

0:1 Hoisbüttel     (5. Min., Foulelfmeter)

1:1 Jungkurth     (10. Min.)

1:2 Hoisbüttel     (20. Min.)

2:2 Winkel          (22. Min., Foulelfmeter)

3:2 Winkel          (32. Min.)

4:2 M. Mandel     (35. Min.)

5:2 Winkel          (43. Min.)

6:2 Lindholm       (66. Min., Foulelfmeter)

6:3 Hoisbüttel     (90. Min.)

7:3 Ehle              (90. Min.)

 

Aufstellung: Haerting - Pressel, Mendrzik, Uhlhorn (66. Min. Hillig), Braun (77. Min. Kubik) - Yamrali (28. Min. Özel), L. Mandel - Jungkurth (77. Min. Wolfgramm), Winkel (C), Lindholm - M. Mandel (66. Min. Ehle)

 

Dank Hendrik Huse (Trainer SC Poppenbüttel II) gibt es unter dem nachfolgenden Link einen Zusammenschnitt des Spiels:

 

https://www.youtube.com/watch?v=j0EGZXK5dvw

 

 

Das nächste Spiel

 

Niendorf III - SC Poppenbüttel

 

Montag, den 18.04.2022 um 11:30 Uhr (Bondenwald)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

45 dominante Minuten und ein Foulelfmeter

Winkel, Mandel & Co. zerlegen Alsterbrüder ll

 

 

 

 

Mit einem Tor-Festival hat sich der SCP für die unnötige Hinspielpleite revanchiert und wusste auch bei schwierigen Lichtverhältnisses zu brillieren.

 

Mit 2 Veränderungen ging das Team um Interimstrainer Scheer in die Partie und war auf Wiedergutmachung aus. Haerting rückte zurück ins Tor und für den sich in der Vorwoche im Training verletzten Ahrens wurde Ehle in die Startformation befördert.

 

Druckphasen durchs Zentrum, schnelle Pässe in die Halbpositionen oder auch mal der lange Schlag aus der eigenen Defensive, der SCP beschäftigte Alsterbrüder II unentwegt. Das erste Tor sollte jedoch aus einem ruhende Ball resultieren. In der 15. Spielminute lag sich Kapitän Winkel für einen Freistoß den Ball zurecht und schlenzte diesen sehenswert und unhaltbar zur 1-0 Führung ins linke obere Eck. Von nun an war der SCP spielbestimmend und jederzeit Herr der Lage. Nur 4 Spielminuten später brach Thele auf der rechten Seite durch und fand am 2 Pfosten den völlig freistehenden Jungkurth, der den Ball zur 2-0 Führung nur noch über die Linie drücken musste. Nur Sekunden später folgte das 3-0 durch M. Mandel der einen Querschläger in der Hintermannschaft der Gastgeber nutzte und den Torwart per präzisen Flachschuss überwandt. Winkel war nach seinem Führungstor hungrig und machte seinem Nachnamen alle Ehre, als er in 32. Spielminute für den schönsten Treffer des regnerischen Abends sorgte und den Ball von der linken Strafraumkante in den rechten Knick beförderte und dem Torhüter von Alsterbrüder II nicht den Hauch einer Chance zum halten dieses Schusses ließ. Im Anschluss wussten die bis dahin schwach agierenden Gastgeber einen Ballverlust von Uhlhorn im Spielaufbau zum 4-1 Anschlusstreffer zu nutzen. Von diesem Anschlusstreffer waren die Poppenbüttler jedoch relativ unbeeindruckt und bauten die Führung noch vor der Halbzeit durch einen Doppelpack vom stark aufspielendem M. Mandel zum 6:1 aus.

 

Im zweiten Durchgang nahm der SCP etwas das Tempo raus und der Großteil des Spiels spielte sich zwischen den beiden Strafräumen ab. Die einzig nennenswerte Aktion im 2 Durchgang war das erste Saisontor von Thomas Braun per souveränen Foulelmeter, dem ein Foulspiel an Özel vorausgegangen war.

 

Speziell in der zweiten Halbzeit war der SCP gnädig, dass das Ergbenis nicht noch höher ausgefallen ist.

 

Tore:

 

0:1 Winkel          (15. Min., direkter Freistoß)

0:2 Jungkurth     (19. Min.)

0:3 M. Mandel     (20. Min.)

0:4 Winkel          (32. Min.)

1:4 Alsterbrüder  (34. Min.)

1:5 M. Mandel     (36. Min.)

1:6 M. Mandel     (43. Min.)

1:7 Braun           (77. Min., Foulelfmeter)

 

Aufstellung: Haerting - Ehle, Mendrzik, Uhlhorn, Braun - Yamrali (56. Min. Özel), L. Mandel - Jungkurth (73. Min. Siegel), Winkel (C) (73. Min. Kubik), Thele (27. Min. Wolfgramm) - M. Mandel (56. Min. Lindholm)

 

 

Das nächste Spiel

 

SC Poppenbüttel - Hoisbüttel

 

Freitag, den 08.04.2022 um 19:00 Uhr (Bültenkoppel)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

3 Doppelpacker bringen den SCP gegen eine schwache Quickborner Mannschaft auf die Siegerstraße

 

 

Spielfreudige Poppenbüttler gewinnen gegen einen defensiv anfälligen Gast aus Quickborn und unterstreichen einmal mehr ihre Ambitionen.

 

Interimstrainer Scheer stellte im Vergleich zum 3-0 Auswärtssieg beim Glashütter SV auf einer Position um. Für den aufgrund von Krankheit fehlenden Haerting, rückte Rohrbach zwischen die Pfosten.

 

Der SCP begann forsch und erzielte in der Anfangsviertelstunde schon zum siebten Mal in der laufenden Saison einen Treffer. M. Mandel traf nach Vorarbeit von Jungkurth per Kopf. Vorausgegangen war ein Querschläger der Quickborner Hintermannschaft den Jungkurth zu nutzen wusste. Quickborn war bemüht, sorgte aber zu keinem Zeitpunkt für Torgefahr. Die Spielanteile gehörten ausschließlich der Scheer-Elf, mit deren Tempo der Gast große Probleme hatte. So auch in der 21. Spielminute, als Winkel per feinen Steckpass Thele bediente und dieser den besser positionierten M. Mandel im Zentrum fand. M. Mandel musste nur noch den Fuß hinhalten und baute die Führung zum 2-0 aus. Nur 3 Minuten später glänzte M. Mandel als Vorbereiter. Per feinem Pass durch die Schnittstelle fand er Winkel und dieser vollendete eiskalt zum 3-0. Es hätte vor der Pause noch schlimmer für die Gäste kommen können, aber lediglich Yamrali wusste das runde Leder noch vor dem Halbzeitpfiff im gegnerischen Gehäuse unterzubringen. Sein gezielter Flaschuss aus 20 Metern schlug zum 4-0 im rechten unteren Eck ein.  

 

Auch in den zweiten 45 Minuten gab der SCP den Ton an und die Frage, die man sich noch an diesem Abend stellte: Wie hoch würden sie es am Ende machen? Die Antwort: Der SCP war gierig und legte noch 4 Treffer im 2 Durchgang nach. 2 Aluminiumtreffer verhinderten dabei jedoch noch schlimmeres für den Gegner. In der 63. Spielminute legte Kapitän Winkel nach und erzielte sein 20. Saisontor, nach Vorarbeit von Jungkurth. Nur ein Paar Minuten später marschierte Innenverteidiger Uhlhorn aus der eigenen Hälfte los und konnte ca. 25 Meter vor dem Tor zum Abschluss kommen. Sein wuchtiger aber zentraler Flachschuss schlug zum zwischenzeitigen 6-0 ein. Der gegnerische Torwart sah hier nicht sonderlich gut aus. 1 Minute auf dem Platz und schon mit Torbeteiligung. Eine Ecke von Winkel rutschte auf den 2 Pfosten zu Kubik durch und dieser bediente Siegel zum 7-0. Das 8-0 und damit auch der Schlusspunkt folgte in der 85. Spielminute. Flanke von Kubik aus dem Halbfeld, Kopfball-Tor. Als Torschütze wurde Siegel - auch vom Stadionsprecher - gefeiert, doch es war wohl ein Eigentor.

 

Der 13. Sieg in Folge geriet zu keinem Zeitpunkt in Gefahr und lässt den SCP weiter marschieren.

 

Tore:

 

1:0 M. Mandel     (13. Min.)

2:0 M. Mandel     (21. Min.)

3:0 Winkel          (24. Min.)

4:0 Yamrali         (44. Min.)

5:0 Winkel          (63. Min.)

6:0 Uhlhorn        (70. Min.)

7:0 Siegel           (76. Min.)

8:0 Siegel           (85. Min.)

 

Aufstellung: Rohrbach - Ahrens, Mendrzik, Uhlhorn (75. Min. Arndt), Braun - Yamrali (65. Min. Özel), L. Mandel - Jungkurth (65. Min. Siegel), Winkel (C), Thele (75. Min. Kubik) - M. Mandel (81. Min. Lindholm)

 

 

Das nächste Spiel

 

TuS Hasloh - SC Poppenbüttel 

 

Freitag, den 01.04.2022 um 19:30 Uhr (Gerd Buhr Sportplatz)

 

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

 

Die Ligamannschaft präsentiert

mit dem Deutschen Familienunternehmen

 

 

 

 

 

einen neuen Haupt- und Trikotsponsor

 

Wir bedanken uns für das von Familie Vock in uns gesetzte Vertrauen und die schönen neuen Trikots 

 

-----------------------------------------------------------------------------------------

 

Glashütte keine Hürde für unsere Mannschaft

M. Mandel überzeugt mit 3 Torbeteiligungen

 

 

Pflichtaufgabe erfüllt. Auf schwer zu bespielenden Naturrasengeläuf hieß es für unsere Mannschaft die Tabellenführung zu verteidigen und den nächsten Derbysieg einzufahren.

 

Das Trainerteam Männich/Scheer setzte nach dem 7:1 Erfolg gegen die Zweitvertretung vom TSV Sasel verletzungs- und krankheitsbedingt auf zwei neue Spieler: M. Mandel und Braun rückten für Lindholm (Fußprellung) und Pressel (Krankheit) in die Startformation.

 

In gewohnter 4-2-3-1 Formation begann unser Team druckvoll und drang die Gastgeber trotz schwieriger Platzverhältnisse von Beginn an tief in die eigene Hälfte und übernahm das Spielgeschehen. In der 8. Spielminute fand L. Mandel mit einem feinen Steckpass seinen Bruder M. Mandel und dieser überwand den herauseilenden Torhüter per sehenswerten Lupfer zur 1:0 Führung. In der Folge hatte unsere Mannschaft immer mehr vom Spiel - mehr Aktionen, mehr Ecken und deutlich mehr Ballbesitz, konnte die Führung zur Halbzeit aber nicht ausbauen.

 

Bis zur ersten nennenswerten Aktion nach Wiederanpfiff dauerte es 9 Minuten. M. Mandel bediente Winkel per Chippass und dieser sorgte mit seinem 18. Saisontor für die 2:0 Führung. Nur 7 Zeigerumdrehungen später bewies M. Mandel wieder Assistqualitäten, als er Thele mit einem Zuspiel in die Tiefe bediente und dieser die Ruhe bewahrte und locker zum 3:0 einschob. Nach einem Querschläger in der gegnerischen Abwehrkette fiel in der 80. Spielminute fast noch das 4:0, doch der Kopfball von M. Mandel traf nur den Pfosten.

 

Tore:

 

1:0 M. Mandel     (8. Min.)

2:0 Winkel          (54. Min.)

3:0 Thele            (61. Min.)

 

Aufstellung: Haerting - Ahrens (65. Min. Hillig), Mendrzik, Uhlhorn, Braun (80. Min. Hartmann) - Yamrali (76. Min. Özel), L. Mandel - Jungkurth (65. Min. Ehle), Winkel (C), Thele (76. Min. Ikkich) - M. Mandel

 

 

Das nächste Spiel

 

SC Poppenbüttel - SC Alstertal-Langenhorn

 

Freitag, den 11.03.2022 um 19:00 Uhr (Bültenkoppel)

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

Die Nummer 1 der Bezirksliga 04 sind WIR!

7-1 (4-1) Erfolg über Sasel II sorgt für die Tabellenführung

 

 

Die Angst des Gegners war zu spüren und sie sollte berechtigt sein. Vor ausverkauften Haus zeigte unsere Mannschaft ihre Klasse und düpierte die Reserve vom TSV Sasel erneut und auch in der Höhe völlig verdient. 

 

Das Spektakel ließ sich auch die Presse nicht entgehen. Dennis Kormanjos von FussiFreunde Hamburg war live dabei und fasste das Spiel wie folgt zusammen:

 

 

www.fussifreunde.de/artikel/trotz-dreifacher-liga-verstaerkung-stefan-zeigt-sasel-poppenbuettel-fuehrt-den-ex-primus-vor/

 

www.fussifreunde.de/liveticker/102707--sc-poppenbuettel-gegen-tsv-sasel

 

 

Dank Hendrik Huse (Trainer SC Poppenbütttel II) steht auch Videomaterial des Spiels zu Verfügung:

 

www.youtube.com/watch?v=fJ1gl_7t3Zc

 

 

An dieser Stelle verzichten wir auch noch einen ausführlichen Spielbericht zu verfassen. 

 

Tore:

 

1:0 Yamrali     (8. Min.)

2:0 Winkel      (10. Min.)

2:1 Gast         (22. Min.)

3:1 L. Mandel  (33. Min.)

4:1 L. Mandel  (45. Min.)

5:1 Jungkurth  (53. Min.)

6:1 Winkel      (77. Min.)

7:1 Winkel      (81. Min.)

 

Aufstellung: Haerting - Ahrens, Mendrzik, Uhlhorn, Pressel (69. Min. Ikkich) - Yamrali (76. Min. Arndt), L. Mandel - Jungkurth (69. Min. M. Mandel), Winkel (C), Thele (76. Min. Ehle) - Lindholm (24. Min. Braun)

 

Wir bedanken uns bei allen Zuschauern für die Unterstützung und bitten um Nachsicht sowie Verständnis, dass wir aufgrund der aktuellen Bestimmungen nicht mehr als 100 Zuschauer auf die Anlage lassen konnten. #NURDERSCP

 

Am kommenden Samstag, den 05.03.2022 um 15:00 Uhr folgt das nächste Derby für unsere Mannschaft. Auswärts an der Poppenbüttler Straße empfängt uns der Glashütter SV.

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

+++ Folgt unserer Ligamannschaft auf Instagram +++

 

www.instagram.com/sc_poppenbuettel_liga

 

--------------------------------------------------------------------------------

 

        Partner & Sponsoren

        Saison 2021/2022

 

 

 

      

 

 

 

  •  

Bauunternehmen in Hamburg - Wilken & Sohn

Kretschmann Gebäudemanagement Hamburg

Hummel International - Wikipedia

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Datei:Derbystar Logo.svg – Wikipedia

 

Kontakt und Hotline von 11teamsports DE | Adresse & Telefonnummern

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© SC Poppenbüttel von 1930 e.V.

Diese Homepage wurde mit IONOS MyWebsite erstellt.